Bücher und Kalender - Triner Media + Print

Referenzen: Aus unserem verlegerischen Alltag

Hier finden Sie eine Auswahl unserer Verlagsprojekte. Wenn Sie Fragen zu einzelnen Lösungen haben oder konkrete Unterstützung für Ihr eigenes Projekt wünschen, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. Wir beraten Sie gerne persönlich.

Beispiel Trinität

Marianne Ziegler kannte die Arbeitsweise der Firma Triner von einer anderen Autorin. Sie wollte selber ein einmaliges Buch herstellen lassen. Hochwertig sollte es sein - und etwas bieten. Mit einem integrierten Arbeitsheft und einem USB-Stick als Tonträger. «Zeigt mal, was euch dazu einfällt», war die Aufgabe die sie stellte. Schrittweise erlebte sie nun die Gestaltungsberatung, die Kombination aller Buchteile, bis sie schliesslich einen ersten Prototyp in den Händen hielt. Sofort war ihr klar: das gefällt mir. Einige Monate später war das Buch im Verkauf und wurde sogar in einer Fernsehsendung vorgestellt. Sie war stolz, als dabei die ganze Ausführung als «ausserordentlich gelungen» gelobt wurde.


Beispiel Vom Dräckloch i Himel

Über 10 Jahre lang sammelte Viktor Weibel alle Orts- und Flurnamen des Kantons Schwyz und tippte sie in eine spezielle Datenbank ein. Wer konnte nun diese alten Daten in ein modernes Layoutprogramm übernehmen? Als Historiker hatte er zudem klare Vorstellungen an die Phonetik aller Namen. Ergänzende Buchstaben müssten also kreiert werden. Neben einem siebenbändigen Lexikon sollte es einen komprimierten Publikumsband geben. Nach zweijähriger Arbeit konnte Triner ein tolles Werk auf den Markt bringen, das viel Anerkennung bekam und zudem eine Zweitauflage notwendig machte.